Mini Warenkorb

  • Keine Artikel im Warenkorb.

Wie du deine Körperform bestimmst

zu News

Deine Körperform zu kennen kann dir dabei helfen, Kleidung zu wählen, die deine besten Seiten unterstreicht. Es ist ganz leicht, deine Körperform nur mit einem Maßband zu bestimmen. Miss zunächst den Umfang deiner Brust, Taille und Hüften. Egal, welche Körperform du hast: Denke immer daran, dass es Körper in allen möglichen Formen und Größen gibt und jeder Körper schön ist!

Deine Maße nehmen

 

Ziehe deine Kleidung ganz oder bis auf ein Hemdchen und eine Unterhose aus.

Für eine genaue Messung ist es am besten, wenig bis gar keine Kleidung zu tragen. Ziehe dich bis auf die Unterwäsche aus, wenn es geht, oder ziehe dünne und enganliegende Kleidung an, wie beispielsweise ein Tank Top und eine Leggings.

Es kann außerdem hilfreich sein, deine Maße vor einem Spiegel zu nehmen, da du dabei leichter überprüfen kannst, ob du das Maßband korrekt anlegst.

Miss deinen Brustumfang an der weitesten Stelle.

Benutze ein weiches und flexibles Maßband, um alle Maße in Zentimetern oder Inches zu nehmen. Lege das Maßband um die weiteste Stelle der Brust, die sich üblicherweise auf der Höhe der Brustwarzen befindet. Lege das Maßband nah am Körper an, aber nicht so eng, dass du deine Brüste quetscht oder es in den Brustkorb einschneidet. Prüfe den Brustumfang und schreibe dir den Wert auf.

 

Manche beziehen auch die Schultermaße mit ein, um den Körpertyp zu bestimmen, aber das ist nicht zwingend notwendig. Wenn deine Schultern weiter als dein Brust-, Taillen- oder Hüftumfang sind, bist du möglicherweise der Figurtyp umgekehrtes Dreieck [3]. Miss deine Schultern aus, um herauszufinden, ob das auf dich zutrifft.

Finde den schmalsten Teil deiner Taille und miss ihn aus.

Dieser liegt normalerweise kurz unter den Rippen und 5-7,5 cm (2–3 Inches) über deinem Nabel. Wickle das Maßband um diese Stelle und notiere dir den Messwert.

 

Achte darauf, dass das Maßband nicht zu eng sitzt. Überprüfe, dass es fest anliegt, aber immer noch ein Finger zwischen das Maßband und deinen Körper passt.

Bestimme die breiteste Stelle deiner Hüften und miss sie.

Diese liegt normalerweise auf Höhe deines Schritts. Lege das Maßband an dieser Stelle um deine Hüften und schreibe dir den Wert in Zentimetern oder Inches auf.

 

Deine Körperform bestimmen

Vergleiche die 3 Messwerte und bestimme, welcher der größte und welcher der kleinste ist.

Liste deinen Brust-, Hüft-und Taillenumfang von groß nach klein auf, um dir bei der Visualisierung deines Körpertyps zu helfen. Wenn aber der Unterschied zwischen zwei Messwerten 2,5 cm (1 in) oder weniger ist, betrachte sie als gleichwertig.

 

Wenn dein Brustumfang beispielsweise 86 cm (34 in) ist, deine Taille 97 cm (38 in) und deine Hüften 120 cm (48 in), dann haben deine Hüften den größten und deine Brust den kleinsten Messwert.

Du hast möglicherweise Maße, die sehr nahe beieinander liegen oder sogar gleich sind. Notiere dir das ebenfalls, weil es Einfluss auf deinen Körpertyp hat. Wenn beispielweise dein Brustumfang bei 97 cm (38 in) liegt und der deiner Hüften bei 99 cm (39 in), deine Taille aber 110 cm (42 in) misst, sind dein Brust- und Hüftumfang in etwa gleich und deine Taille ist dein größter Messwert.

Du hast die Körperform Birne, wenn deine Brust und deine Taille schmaler sind als deine Hüften.

Wenn deine Hüften den weitesten Umfang der drei Messwerte haben und deine Brust und Taille in etwa gleich sind oder deine Brust schmaler als deine Taille ist, bist du der Körpertyp Birne. Diese Körperform ist auch als Dreieck bekannt und kommt sehr häufig vor.

 

Wenn zum Beispiel deine Brust 81 cm (32 in) misst, deine Taille 86 cm (34 in) und deine Hüften 100 cm (40 in), dann bist du der Körpertyp Birne.

Du bist ein umgekehrtes Dreieck, wenn dein Brustumfang größer als der deiner Taille und Hüften ist.

Diese Körperform ist das Gegenteil der Birne bzw. des Dreiecks. Beim umgekehrten Dreieck sind die Brust und/oder die Schultern breiter als die Taille und Hüften. Dies ist eine häufige Körperform bei sportlichen Frauen und Männern, aber manche Menschen haben diese Körperform von Natur aus.

Wenn zum Beispiel dein Brustumfang 100 cm (40 in) beträgt, deine Taille 91 cm (36 in) und deine Hüften 89 cm (35 in), dann bist du der Körpertyp umgekehrtes Dreieck.

Du kannst dich als Rechteck bezeichnen, wenn deine Brust, Taille und Hüften in etwa den gleichen Umfang haben.

Wenn es nicht mehr als 5 cm (2 in) Unterschied zwischen dem Umfang deiner Brust, Taille und Hüften gibt, hast du wahrscheinlich die Körperform Rechteck. Dies ist eine häufige Körperform für sportliche Menschen und junge Mädchen. Jedoch haben manche Menschen von Natur aus diese Körperform.

Wenn beispielsweise dein Brustumfang 91 cm (36 in) ist, deine Taille 89 cm (35 in) und deine Hüften 94 cm (37 in), dann hast du eine rechteckige Körperform.

Du hast die Apfelform, wenn deine Taille breiter ist als deine Brust und Hüften.

Wenn deine Taille 5 cm (2 in) weiter ist als deine Hüften und Brust, hast du vielleicht die Körperform Apfel. Manche Menschen mit Apfelköperform haben auch schmale Hüften und schlanke Beine. Wenn du eine Frau bist, hast du möglicherweise auch eine volle Brust.

Wenn zum Beispiel dein Brustumfang 110 cm (42 in) ist, deine Taille 120 cm (48 in) und deine Hüften 100 cm (40 in), dann hast du die Körperform Apfel. 

Ordne dich als Uhrglas ein, wenn deine Taille schmaler ist als deine Brust und Hüften.

Bei der Uhrglasform haben normalerweise Brust und Hüfte in etwa die gleichen Maße und der Taillenumfang ist merklich schmaler als Brust und Hüfte. Dies sorgt für eine deutlich kurvige Silhouette von der Brust über die Taille zu den Hüften.

 

Wenn zum Beispiel dein Brustumfang 97 cm (38 in) ist, deine Taille 76 cm (30 in) und deine Hüften 100 cm (40 in), dann hast du eine Uhrglasform.

Zeichne eine Form, die deine Maße repräsentiert, wenn du unsicher bist.

Wenn du Probleme hast, deine Körperform zu bestimmen, versuche eine verkleinerte Darstellung deiner Silhouette zu gestalten. Zeichne 3 parallele Linien auf ein Stück Papier, die jeweils ein Zehntel deiner Maße betragen. Ordne sie so an, dass die Linien jeweils 5 cm (2 in) auseinanderliegen. Verbinde dann die Kanten der Linien, um zu sehen, welche Form sie bilden.

 

Wenn deine Maße beispielsweise 81 cm (32 in), 91 cm (36 in) und 110 cm (44 in) sind, wären deine Linien 8,1 cm (3,2 in), 9,1 cm (3,6 in) und 11 cm (4,4 in) lang. Wenn du die Enden dieser 3 Linien verbindest, ergibt sich eine Birnen- bzw. Dreiecksform.

Related Articles